Tag 2 bringt deutschen Sieg

Der zweite Spieltag des Turnier war der erste Spieltag für das deutsche Team. Am Anfang lag das deutsche Team einen kleinen Spurt hin, aber Montenegro hielt dagegen. Danach legte das Team um Kapitän Uwe Gensheimer einen Spurt hin und führte zwischenzeitlich mit 13:3. Dann schlichen sich ein paar technische Fehler ein. So stand es 17:9 zur Halbzeit. Da die Schiedsrichter sehr kleinlich pfiffen, gab es verhältnismäßig viele Zeitstrafen. Die Führung konnte in der zweiten Hälfte ausgebaut werden. Eine der spektakulärsten Szenen kam von Patrick Groetzki. Als die deutsche Mannschaft mit einem zusätzlichem Feldspieler agierten, war das deutsche Tor leer. Da der Torwart von Montenegro gehalten hatte, konnte er auf das leere Tor werfen. Da Andreas Wolff noch nich im Tor zurück war, stürmte Patrick Groetzki in den Ball und rettete das Team vor einem Gegentreffer. Kurz vor dem Abpfiff bekam Maximilian Janke in seinem EM-Debüt die rote Karte, da er drei Zeitstrafen bekommen hatte. Am Ende gewann das Team von Christian Prokop, dessen erstes Turnier diese EM ist, mit 32:19. "The Men of the match" wurde der deutsche Tohüter Andreas Wolff.

Das zweite Spiel in Gruppe C gewann Mazedonien knapp mit 25:24 gegen Slowenien.

In Gruppe D gewann Spanien haushoch mit 32:15 gegen Tschechien. Der Olympiasieger Dänemark gewann 32 zu 25 gegen Ungarn.

 

In den ersten Spielen der Gruppe C und D...

  • ...fielen 204 Tore.
  • ...wurden 21 gelbe Karten verteilt.
  • ...gab es 45 Zeitstrafen.
  • ...sahen drei Spieler rot, da sie drei Zeitstrafen kassiert hatten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0